Mittwoch, 20. Juli 2011

SCHOCK!!!

Ja, diese Nacht, um genau zu sein gerade eben habe ich einen Riesen Schock bekommen. Ich hörte plötzlich etwas lautes draussen und die Katzen standen urplötzlich auf und liefen zu der Balkontüre. Zuerst dachte ich an einen Einbrecher, aber dann wäre Nora weggelaufen und nicht noch schauen gegangen. Kurz darauf hörte ich ein rumoren auf dem Estrich, was öfters vorkommt und wahrscheindlich Marder sind. Plötzlich nochmals ein sehr lautes Geräusch. Diesmal war ich mir sicher das sind Einbrecher. Ich schnappte das Telefon und ging auf den Balkon um zu schauen ob ich von oben etwas sehen würde und da sah ich es; etwas bewegte sich schnell auf meinem Balkon. Ich erschrak und dachte das dies bestimmt ein Marder sei und ging sofort wieder ins Haus. Dann sah ich meine Katzen erneut an der Balkontüre und hörte ein lautes Miauen. Also beschloss ich mit einer Taschenlampe nach draussen zu gehen und falls es ein Marder ist die Polizei zu rufen, damit sie das Tier vom Balkon entfernen. So war es aber nicht, es war eine Katze. Ich versuchte sie zu fangen, aber sie lief immer wieder davon, immer wieder ins Netz. Denn ich habe ja einen Balkon im ersten Stock und diesen mit Netz eingezäunt, damit meine Katzen nicht weggehen können. Die Katze war also verängstigt und versuchte immer wieder zu entwischen, blieb aber immer und immer wieder im Netz hängen. Ich hatte mehrmals Angst, dass sie hängen bleibt. Und die Katze hat geschrien, ich verwundere mich, dass keine Nachbarn erwacht sind. Nach etwa einer halben Stunde schaffte ich es die Katze in eine Transportbox zu stecken. Die Katze schrie immer weiter, blieb aber ruhig in der Box liegen. Und nun, was mache ich nun? Sollte ich sie einfach wieder frei lassen? Aber was ist wenn sie vom hängen bleiben im Netz verletzt ist? Soll ich die Polizei anrufen oder doch direkt einen Tierarzt? Ich entschloss mich Mutti . Morgens um vier Uhr, sie war sicherlich nicht begeistert, aber ich wusste in dieser Situation einfach nicht weiter (nochmals grosse Entschuldigung wegen dem Schock!!!). Nachdem ich mit mit ihr beraten habe ging ich mit der Katze ins Badezimmer und liess sie aus der Transportbox um zu sehen ob sie verletzt ist. Sie kam kurz raus, lief in eine Ecke, legte sich dort hin und schrie wieder. Ich setzte mich zu ihr und streichelte sie und sie beruhigte sich. Als ich sie wieder auffordern wollte ein bisschen herum zu laufen lief sie wieder in die Transportbox und legte sich dort hin. Dort ist sie jetzt, ganz still. Ich werde sie noch ein wenig beobachten und dann wieder nach draussen lassen, aber natürlich im Parterre und nicht auf den Balkon ;-)

Kommentare:

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Es ist schon verzeiht ;)
Vielleicht sind ja die Nachbarn trotzdem erwacht und haben sich nicht zu erkennen gegeben.
Jedenfalls ists gut ausgegangen und es scheint ja dass die Katze sich nicht verletzt hat. Und: Besser eine Katze als ein Einbrecher!
Grüessli
Mam

Sara hat gesagt…

Bin gespannt, wie es der Katze heute Mittag geht?! Hast du sie nun wieder frei gelassen?

Meine Mama muss auch um jede Tag- und Nachtzeit erreichbar sein - wenn sich eine Spinne in meinen Vorhängen verirrt! ;)

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Das war bestimmt eine lange Nacht,aber zum Glück keine Einbrecher!
LG Sonja