Freitag, 14. September 2012

Die Beste!


 
Dieses Foto zeigt meine Mutter. Sie ist so alt wie ich jetzt und in den Armen hält sie ihr jüngstes Kind. MICH! Ja, damals hat sie noch nicht geahnt was sie alles mit mir durchmachen muss. Angefangen hat das schon ganz bald. Als Kind wollte ich immer nur sehr wenig trinken, dafür nach kurzer Zeit schon wieder. Das geht natürlich mit zwei älteren Kindern nicht. Also wurde auf den Schoppen umgestellt. Doch wie das bei mir so ist geht es nicht einfacht so, nein es mussten alle Pulver ausprobiert werden. Als Mutti einen Schoppen gefunden hat den ich vertragen habe fing ich an zu essen. Als Kleinkind war ich sehr jähzornig. Ich hatte mit den Geschwistern immer Streit oder wenn mir etwas nicht gepasst hat lag ich auf den Boden und stampfte mit den Füssen und schrie. Als Klar, ist ja normal, aber ich habe das echt lange gemacht. Als Teenager hatte ich immer Streit mit Mutti und meinem Stiefvater. Das Zimmer war das reinste Chaos und kaum einmal aufgeräumt. Als ich ausgezogen bin konnte ich meine Wohnung nicht sauber halten. Und dann war da natürlich noch der Krebs.
Aber trotz allem war Mutti IMMER für mich da. Sie hat mit mir zu hause das Zimmer aufgeräumt, später kam sie in die Wohnung um helfen zu putzen. Jetzt kann ich die Wohnung selber sauber halten. Sie hat mir immer wieder jede Frechheit verzeiht und wir konnten uns immer wieder versöhnen. Während den Krebs hat sie alles für mich gemacht. Kam jeden Tag ins Spital, kochte worauf ich Lust hatte und wenn ich es dann doch nicht gegessen habe kamen keine Vorwürfe. Sie hat mir Melone und Erdbeeren kleingeschnitten und immer wieder Wasser in eine Trinkflasche gefüllt, damit ich wenigstens etwas  esse und trinke. Hat mich in der Dusche aufgelesen wenn ich wieder mal Schwindelanfälle hatte und hat mich getröstet und mir Mut zugesprochen. Auch heute noch ist sie für mich da. Als ich meine erste Reanimation in der Nacht hatte habe ich sie am Morgen früh angerufen als sie in den Ferien war und konnte mich ausweinen. Dabei kamen eine Vorwürfe weil es früh am Morgen war.
Ja, Mutti hat mit mir viele schwere Zeiten durchgemacht. Aber trotzdem weiss ich, dass sie immer für mich da sein wird. Ich weiss wenn es mir schlecht geht kann ich zu ihr gehen und auf die zählen. Letztens habe ich gesagt, dass ich  mir oft Gedanken mache was ich jetzt machen würde wenn ich wieder Chemo machen müsste. Ich sagte ich müsste dann halt die Spitex haben für den Haushalt. Und was sagt Mutti: "Das kann ja auch ich machen".
Ich habe Mutti gestern eine Tasse geschenkt mit der Aufschrift; "Beste Mutti". Das war nicht einfach so eine Floskel, sondern dass meine ich wirklich so.
DANKE MAMI FÜR AUES!

Kommentare:

projektfamilie hat gesagt…

Was für ein wunderschöner Text und Liebeserklärung an deine Mama! Ja, ich finde auch, du hast eine ganz tolle Mama!
Liebe Grüße aus Spanien!!!
Masca

Anonym hat gesagt…

Du hast eine ganz tolle Mama, da kannst du stolz drauf sein!
Auch stolz auf dich, dass du das so sehen kannst und obwohl du noch keine eigenen Kinder hast (dann wird nochmal einiges anders wahrgenommen aus der eigenen Kindheit) und das Bewusstsein dafür hast. Dankbarkeit ist auch nicht selbstverständlich!

ich wünsche mir, eines Tages auch so tolle Worte von meinen Kindern zu hören, es gibt wohl kein schöneres Geschenk für eine Mama, als die Liebe und Wertschätzung seiner Kinder.

alles Gute und liebe Grüsse
Anja

Djego`s Welt hat gesagt…

Liebe Corinne, ich hab das erst jetzt gefunden, da Du den Beitrag in unseren Ferien geschrieben hast. Und das auch erst durch Zufall! Eine tolle Liebeserklärung, die mir Tränen in die Augen treibt. Für mich war und ist es noch immer selbstverständlich dass ich für alle meine Kinder das Möglichste tue. Ich kann von mir nicht behaupten dass ich eine Übermutter war, die ihre Kinder bewacht und verhätschelt hat. Aber wenns drauf an kommt, dann bin ich da (wenn ich kann). Ich bin stolz auf euch Kinder was ihr aus euch gemacht habt. Ihr habt alle Berufe und viele Träume und steht trotzdem mit beiden Beinen am Boden. Ich liebe euch, so wie ihr seid. Ich hoffe das lesen auch die anderen, denn dsas gilt für alle!
Liebe Grüsse
Mam

Djego`s Welt hat gesagt…

Ohhh mit falschem Konto...egal ;)